Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/34/d573859130/htdocs/clickandbuilds/Moorhenniespfad/wp-content/themes/Divi new/functions.php on line 5763


Der Moorhenniespfad …

…besteht aus einer Südroute und einer Nordroute. Die Südroute hat den Schwerpunkt „Kultur & Geschichte“, ist 6,5 km lang (+ 1,8 km Abstecher zum Toten Moor) und beginnt am Bahnhof Poggenhagen.

Die Nordroute beginnt am Friedhof Lüningsburg ist 5,9 km lang und handelt vor allem von „Natur & Landschaft“. Beide Routen können Sie miteinander kombinieren.

…hat insgesamt 31 kleine und große Infotafeln, die Ihnen viel Wissenswertes erzählen.

…ist auch hörbar: An vielen Infotafeln finden Sie einen QR-Code mit einem Link zu einer Audiodatei. Einfach das Smartphone daranhalten, Kopfhörer aufsetzen und sich von Zeitzeugen erzählen lassen oder Sie leihen sich beim Landgasthaus Meyer einen Audioguide aus!

…verdankt seinen Namen der Erzählung „Moorhennies“ von 1903 aus der Feder des Neustädter Verlegers Wilhelm Sicius. Die Geschichte spielt zwischen Moor und Leine zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges (1618‐1648). Mittelpunkt der Handlung ist der Moorkrug (Moorhenniespfad‐Station 8, Südroute).

…ist ein Projekt des Kultur‐ und Verschönerungsvereins Poggenhagen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Angelsportverein Neustadt a. Rbge. und der NABU‐Ortsgruppe Neustadt a. Rbge.

…wird unterstützt durch die Umweltlotterie BINGO, die Region Hannover und die Stadt Neustadt a. Rbge.

Die so genannte Napoleonbrücke führt in die Leine Marsch. (© Preugschat)

Biber, die wieder an der Leine heimisch werden, sind die größten Nagetiere Europas.(© ASV Neustadt)

Natur pur: Auf dem Moorhenniespfad unterwegs. (© Wiegand)

KulturGut Poggenhagen: Unterschiedliche Events locken Besucher an. (© Steinle)